Einsätze   

Aktualisierung: 17.06.2017 19:18:36

13.062017 - Kellerbrand (Dittweiler)

Gegen 19.23 Uhr wurden die Feuerwehren Frohnhofen, Altenkirchen, Dittweiler und Schönenberg-Kübelberg zu einem Kellerbrand in der Breitenbacher Straße in Dittweiler alarmiert. Die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg befand sich gerade auf dem Weg zur Übungsstelle und fuhr daher die Einsatzstelle von Brücken aus an. Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle war eine starke Rauchentwicklung aus dem Kellerbereich sichtbar. Die Personen hatten sich glücklicherweise bereits ins Freie gerettet. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand durch den Einsatz mehrerer Atemschutztrupps. Ebenfalls im Einsatz waren Rettungsdienst und Polizei.

 www.ff-sk.de

12.052017 - Dachstuhlbrand (Dittweiler)

Gegen 18.19 Uhr wurden die Feuerwehren Dittweiler, Altenkirchen, Frohnhofen, Schönenberg-Kübelberg, sowie die Drehleiter der Feuerwehr Waldmohr zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand in der St. Wendeler Straße in Dittweiler alarmiert. Glücklicherweise handelte es sich lediglich um einen leichten Kaminbrand. Die Feuerwehr kontrollierte den Kamin mittels Wärmebildkamera auch Wärmeausbreitung. Letztlich konnte keine Ausbreitung festgestellt werden, sodass die Einsatzstelle wieder an den Bewohner übergeben wurde. Das Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 konnte die Alarmfahrt daraufhin abbrechen.

 www.ff-sk.de

30.04.2017 - Waldbrand (K5 Altenkirchen)

Gegen 6.01 Uhr wurden die Feuerwehren Altenkirchen, Frohnhofen, Dittweiler und Schönenberg-Kübelberg zu einem Waldbrand im Bereich der Kreisstraße K5 zwischen Altenkirchen und Breitenbach alarmiert. Die ersteintreffende Feuerwehr Altenkirchen stellte schnell fest, dass es sich lediglich um einen Abbrand von Unrat handelte. Alle weiteren Fahrzeuge konnten somit die Alarmfahrt abbrechen. Mittels zwei C-Rohren löschten die Feuerwehren Altenkirchen und Dittweiler den Kleinbrand.

 www.ff-sk.de

14.04.2017 - Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen (L355 zw. Paulengrund u. Dittweiler)

Gegen 15.57 Uhr wurden die Feuerwehren Altenkirchen, Dittweiler und Schönenberg-Kübelberg zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen alarmiert. Auf der Landstraße L355 zwischen Paulengrund und Dittweiler war es zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKWs gekommen. Beide Fahrzeugführer, sowie eine weitere Person wurden schwerst eingeklemmt. Die Feuerwehr setzte zur Befreiung der Personen hydraulisches Rettungsgerät ein. Die L355 war während der Einsatzdauer komplett gesperrt. Im Einsatz waren ebenso die beiden Rettungshaubschrauber aus Saarbrücken und Wittlich (Christoph 16 und 10), mehrere Rettungswagen aus dem nahen Umfeld, LNA und OrgLeiter des Landkreises, die Polizei und die Notfallseelsorger der Feuerwehren Waldmohr, Glan-Münchweiler und Schönenberg-Kübelberg.

 www.ff-sk.de

09.02.2017 - Wohnhausbrand (Gries)

In der Nacht zum Donnerstag wurden die Feuerwehren Gries und Schönenberg-Kübelberg, sowie die Drehleiter der Feuerwehr Waldmohr gegen 1.48 Uhr zu einem Wohnhausbrand in der Hauptstraße in Gries alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle brannte ein Reihen-Wohnhaus in voller Ausdehnung. Die Bewohner des Hauses befanden sich bereits in Sicherheit, vorsorglich evakuierte die Feuerwehr die Bewohner der angrenzenden Häuser. Zur Unterstützung wurden im weiteren Einsatzverlauf die Feuerwehren Waldmohr, Krottelbach, Dittweiler, Brücken, Frohnhofen und der Gerätewagen Atemschutz-Strahlenschutz der Feuerwehr Glan-Münchweiler nachgefordert. Gegen ca. 10 Uhr konnte die Einsatzstelle nach den abschließenden Nachlöscharbeiten wieder verlassen werden.

 

 www.ff-sk.de

14.01.2017 - Wassernotsatnd (Dittweiler)

Gegen 11.03 Uhr wurde die Feuerwehr Dittweiler zu einem Wassernotstand alarmiert. Aufgrund eines Wasserrohrbuchs war ungehindert Wasser in ein Wohnhaus eingedrungen. Die Feuerwehr Dittweiler schieberte das Wasser hinter der Wasseruhr ab und unterstützte den Hausbesitzer bei der Entfernung des Wassers. Die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg besetzte die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ).

 

 www.ff-sk.de

27.12.2016 - Verkehrsunfall mit Auslaufenden Betriebsstoff (Dittweiler)

Gegen 21.39 Uhr wurden die Feuerwehren Dittweiler und Altenkirchen zu einem Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen alarmiert. In der St. Wendeler Straße in Dittweiler war ein Fahrzeug gegen eine Straßenlaterne gefahren. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und betreute den Fahrzeugführer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg besetzte die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ). Über die FEZ wurden die Pfalzwerke zwecks Abschaltung der defekten Laterne angefordert.

 

 www.ff-sk.de

10.12.2016 - Gebäudebrand Industriebetrieb (Waldmohr)

Gegen 0.18 Uhr wurden die Feuerwehren Dittweiler und Schönenberg-Kübelberg zur Unterstützung der Feuerwehr Waldmohr bei einem Gebäudebrand alarmiert. Das Gebäude eines Industriebetriebes in der Eichelscheiderstraße war in Brand geraten und befand sich nach dem Eintreffen der ersten Kräfte aus Waldmohr bereits im Vollbrand. Die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg unterstützte mittels Wasserwerfer des TLF 24/50. Weiterhin wurde eine Angriffsleitung im hinteren Bereich des Gebäudes gelegt, um dort das Gebäude von außen löschen zu können. Aufgrund der Instabilität der Dachkonstruktion war ein Innenangriff im Gebäude nicht mehr möglich. Gegen 3 Uhr konnte die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg aus dem Einsatzgeschehen ausgelöst werden, die Feuerwehr Waldmohr blieb jedoch aufgrund erforderlicher Nachlöscharbeiten am Einsatzort.

www.ff-sk.de

www.feuerwehr-waldmohr.de

09.12.2016 - Brandmeldeanlage Industriegebiet (Kübelberg)

Gegen 15.48 Uhr wurden die Feuerwehren Schönenberg-Kübelberg und Dittweiler zu einer automatischen Feuermeldung durch eine ausgelöste Brandmeldeanlage (BMA) in einem Industriebetrieb in Kübelberg alarmiert. Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter stellte sich heraus, dass ein Melder bei Wartungsarbeiten versehentlich ausgelöst wurde. Ein Eingreifen der Feuerwehr war daher nicht notwendig.

 

 www.ff-sk.de

04.11.2016 - Absicherung Martinsumzug Dittweiler

Absicherung des Umzuges (Schmittweiler-, Römer- u. Dunzweilerstraße)

 

01.09.2016 - Dachstuhlbrand Dorfgemeinschaftshaus (Frohnhofen)

Gegen 13.45 Uhr wurden die Feuerwehren Frohnhofen, Altenkirchen und Schönenberg-Kübelberg, sowie die Drehleiter der Feuerwehr Walmohr zu einer Rauchentwicklung im Dachbereich des Dorfgemeinschaftshauses in Frohnhofen alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle war eine starke Rauchentwicklung im rechten Teil des Daches erkennbar. Ein Trupp, ausgerüstet mit Atemschutz ging zur Brandbekämpfung ins Gebäude vor. Ein weiterer Trupp löschte das Feuer von außen über die Drehleiter. Die Trupps wurden nach und nach durch frisches Personal abgelöst. Aufgrund des hohen Bedarfs an Atemschutzgeräteträgern veranlasste der Einsatzleiter den Alarm für die restlichen Feuerwehren der Verbandgemeinde. Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell im Griff und konnte somit eine Ausbreitung auf das restliche Dach verhindern. Nach Ende der Löscharbeiten richtete die Feuerwehr Frohnhofen vor Ort noch eine Brandwache ein.

 

 www.ff-sk.de

17.07.2016 - Sicherheitswache Seefest

Sicherheitswache am Sonntagmittag von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr.

 

10.05.16 - Gefährliche Stoffe auf dem Ohmbach (Ohmbachsee)

Gegen 16.30 Uhr wurde die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg an den Ohmbachsee alarmiert. Dort wurden auf dem Ohmbach gefährliche Stoffe in Form von Gülle festgestellt. Die Feuerwehr richtete im Zufluss des Ohmbachs in den Stausee mehrere Durchflusssperren ein und pumpte das verunreinigte Wasser auf die umliegenden Felder. Weiterhin pumpte die Feuerwehr das Wasser im Kreislauf um wenigstens eine minimale Sauerstoffzufuhr für die Fische im See gewährleisten zu können. Der Einsatz dauerte bis in die Nacht an. Ebenso im Einsatz war die untere Wasserbehörde, die Wasseraufsicht SGD und die Verbandsgemeindewerke.

 

     

 

18.03.16 - Kellerbrand (Altenkirchen)

Gegen 17.40 Uhr wurden die Feuerwehren Altenkirchen, Dittweiler, Frohnhofen und Schönenberg-Kübelberg zu einem Kellerbrand im Ohmbacher Weg in Altenkirchen alarmiert. Die ersteintreffende Feuerwehr Altenkirchen stellte eine Rauchentwicklung aus einem Keller, befindlich unter einer Garage eines angrenzenden Wohnhauses fest. Bei der näheren Erkundung stellte sich heraus, dass es sich wohl um einen brennenden Reifen in diesem Keller handelte. Ein Trupp unter Atemschutz brachte das Brandgut ins Freie und löschte dieses ab. Zudem kontrollierte die Feuerwehr das angrenzende Wohnhaus vorsorgehalber mit der Wärmebildkamera des LF 10/6. Eine Wärmeausdehnung konnte nicht festgestellt werden, sodass das Gebäude lediglich mittels Lüfter vom Rauch befreit werden musste. Die Feuerwehr übergab die Einsatzstelle anschließend an den Eigentümer.

 

10.02.16 - Ausfall Notruffnummer 112

Aufgrund des Ausfalls der Notrufnummer 112 im gesamten Landkreis wurden sämtliche Feuerwehreinsatzzentralen (FEZ) von ca. 16 bis 17 Uhr besetzt. In der Verbandsgemeinde Schönenberg-Kübelberg wurden zudem alle Feuerwehrhäuser besetzt. Gegen 17 Uhr war die Notrufnummer wieder erreichbar und die Bereitschaft konnte ausgelöst werden.

 

09.02.16 - Wassernotstände etc. nach Unwetter (komplette VG Schbg-Kbg.)

Aufgrund des starken Unwetters am Nachmittag wurden die Feuerwehren der Verbandsgemeinde zu mehreren Wassernotständen etc. in der kompletten Verbandsgemeinde Schönenberg-Kübelberg alarmiert.

In mehreren Häusern war Wasser in den Keller gelaufen, in Altenkirchen wurde ein Strommast stark bechädigt und musste durch die Pfalzwerke freigeschaltet werden, in Brücken war ein Hang abgerutscht. Der längste Einsatz dauerte bis in die Nacht hinein an. In der Rathausstraße in Schönenberg war aufgrund des übervollen Kohlbachs das Wasser in die angrenzende Tiefgarage, sowie die anschließenden Hauswirtschaftsräume eines Mehrfamilienwohnhauses eingedrungen. Mittels Tauchpumpen, Wassersauger etc. pumpte die Feuerwehr das Wasser wieder ab.

Insgesamt wurden die Feuerwehren der Verbandsgemeinde zu 24 Einsätzen alarmiert.

06.11.2015 - Absicherung Martinsumzug Dittweiler

Absicherung des Umzuges (Schmittweiler-, Römer- u. Dunzweilerstraße)

 

27.10.2015 - Kleinbrand (Dittweiler)

Um 16:54 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Kleinbrand in die Dunzweilerstraße gerufen. Dort war eine Hecke in Brand geraten, welche vor der Ankunft der Feuerwehr bereits durch den Anwohner gelöscht wurde.Somit waren keine Maßnahmen erfolderlich. Mit im Einsatz war auch die Polizei.

 

07.10.2015 - Heuballenbrand (Schönenberg)

Gegen 4 Uhr wurden die Feuerwehren Brücken und Ohmbach und zu einem Bodenfeuer in der Nähe des Aussiedlerhofs in Brücken alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle ergab die Lageerkundung, dass es sich um den Brand von mehreren Heuballen handelte, woraufhin die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg angefordert wurde. Wegen erhöhtem Personalbedarf der Notwendigkeit von weiteren Pumpen, wurde im weiteren Verlauf des Einsatzes der Nachalarm der Feuerwehren Altenkirchen und Dittweiler veranlasst. Die Wasserversorgung an der Einsatzstelle wurde durch eine Leitung am Ortsnetz und einen eingerichteten Pendelverkehr durch Tanklöschfahrzeuge sichergestellt. Der Einsatz zog sich bis in die Mittagsstunden und war erst gegen 15 Uhr beendet.

 

18.07.2015 - Sicherheitswache Seefest

Sicherheitswache am Samstagabend von 18.00 Uhr - 04:00 Uhr.

 

08.03.2015 - Tierrettung (Dittweiler)

Gegen 13.10 Uhr wurde die Feuerwehr Dittweiler zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert. In der Friedhofstraße waren 2 Katzen im Drempel des Dachgeschosses eingesperrt. Nachdem die Einsatzkräfte mehrere Zugänge von innen und außen geschafft und die Zwischenböden ausgeleuchtet haben, konnten beide Katzen unversehrt geborgen und dem Halter übergeben werden.

 

02.02.2015 - Auslaufende Betriebsstoffe (Dittweiler)

Gegen 17.06 Uhr wurde die Feuerwehr Dittweiler zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert. In der St. Wendeler Straße Ecke Dunzweiler Straße in Dittweiler war Kraftstoff aus einer defekten Leitung eines Fahrzeugs ausgelaufen. Die Feuerwehr nahm die auslaufenden Betriebsstoffe auf. Danach konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden.

 

11.01.2015 - Wassernotstand St. Wendeler Straße (Dittweiler)

Gegen 1.24 Uhr wurde die Feuerwehr Dittweiler zu einem Wassernotstand in der St. Wendeler Straße in Dittweiler alarmiert. Dort war eine Wasserleitung defekt, was zur Folge hatte dass Wasser ungehindert auf einen Hang floss. Die Feuerwehr verständigte die Verbandgemeindewerke, welche die defekte Leitung abschieberte. Mit im Einsatz war auch die Polizei.

 

11.11.2014 - Absicherung Martinsumzug Dittweiler

Absicherung des Umzuges (Schmittweiler-, Römer- u. Dunzweilerstraße)

 

17.10.2014 - Personensuche in Schönenberg

Gegen 0.20 Uhr wurde die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg zur Unterstützung der Polizei bei einer Personensuche alarmiert. Eine ältere, gesundheitlich stark angeschlagene Person war nicht mehr nach Hause gekehrt. Wegen des schlechten gesundheitlichen Allgemeinzustands der Person war dringende Eile geboten. Im Gerätehaus der Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg wurde zusammen mit der Polizei eine Einsatzzentrale errichtet. Von dort aus wurden dann mehrere Suchtrupps zusammengestellt, die den kompletten Ort nach der vermissten Person durchsuchten. Zusätzlich wurde noch die Rettungshundestaffel aus Zweibrücken angefordert, sowie im späteren Verlauf des Einsatzes ein Vollalarm der Verbandsgemeindefeuerwehren veranlasst. Gegen 2.10 Uhr wurde die Person letztlich in der Nähe des Aldi-Marktes in Schönenberg von einem Suchtrupp der Feuerwehr gefunden. Die Person war eine kleine Böschung hinuntergestürzt und konnte selbstständig nicht mehr aufstehen. Die Feuerwehr rettete die Person mittels Schleifkorbtrage aus ihrer Zwangslage und übergab sie an den Rettungsdienst. www.ff-sk.de

 

15.05.2014 - Großbrand einer Schreinerei (Breitenbach)

In der Nacht wurden die Feuerwehren Dittweiler und Schönenberg-Kübelberg zur Unterstützung der Feuerwehr Waldmohr beim Vollbrand einer Schreinerei in Breitenbach alarmiert. Die Feuerwehren Dittweiler und Schönenberg-Kübelberg setzten ihrerseits mehrere Atemschutztrupps ein und sicherte das Übergreifen der Flammen auf angrenzende Wohnhäuser.

 

Nähere Infos, sowie Bilder zum Einsatz siehe Feuerwehr Waldmohr und Feuerwehr Breitenbach.

 

22.03.2014 - Brand Bienenhaus (Altenkirchen)

Um 18.20 Uhr wurden die Feuerwehren Altenkirchen, Dittweiler und Schönenberg-Kübelberg zu einem in Brand geratenen Bienenhaus in den Altenkircher Wald alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr Altenkirchen befand sich das Haus bereits im Vollbrand, die Feuerwehr löschte den Brand mit mehreren C-Rohren von außen. Die Wasserversorgung musste durch mehre Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren Altenkirchen und Schönenberg-Kübelberg sichergestellt werden. Weiterhin wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Gegen 20 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. Mit im Einsatz war auch die Polizei und der Rettungsdienst.  www.ff-sk.de

 

 

25.12.2013 - Küchenbrand Auf dem Seewald (Dittweiler)

Gegen 17.56 Uhr wurden die Feuerwehren Dittweiler, Altenkirchen und Schönenberg-Kübelberg zu einem Küchenbrand in der Straße "Auf dem Seewald" in Dittweiler alarmiert. Die Feuerwehr Dittweiler war schnell vor Ort. Die Erkundung ergab, dass es in der Küche eines Wohnhauses zu einem Fettbrand gekommen war. Der Bewohner hatte den Brand bereits mit einer Decke gelöscht und wurde wegen Rauchgasinhalation und einer leichten Brandverletzungen vom Rettungsdienst betreut. Ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr war, dank der guten Reaktion des Bewohners, nicht notwendig. Die alarmierten Einsatzkräfte aus Altenkirchen und Schönenberg-Kübelberg konnten die Alarmfahrt abbrechen. www.ff-sk.de

11.11.2013 - Absicherung Martinsumzug Dittweiler

Absicherung des Umzuges (Schmittweiler-, Römer- u. Dunzweilerstraße)

 

13.09.2013 - Kaminbrand St. Wendeler Straße (Dittweiler)

Um 18.41 Uhr wurde die Feuerwehr Dittweiler zu einem gemeldeten Kaminbrand in St. Wendeler Straße gerufen. Die Erkundung ergab, dass es sich um keinen Einsatz für die Feuerwehr handelt. Aufgrund der ersten Inbetriebnahme des neuen Kamins kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Vor Ort war auch die Polizeistreife aus Schönenberg-Kübelberg.

19.07.2013 - Sicherheitswache Seefest (Gries) www.seefest.de

Auch in diesem Jahr war die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Schönenberg-Kübelberg wieder für die Sicherheit der Besucher des Ohmbach-Seefestes zuständig. Die Feuerwehr wurde dabei von dem DLRG aus Waldmohr und dem Deutschen Roten Kreuz aus Kusel unterstützt. Seitens der Feuerwehr waren 61 Kräfte über  fünf Schichten das Wochenende im Einsatz. Die Sicherheitswachen verliefen ohne größere Zwischenfälle. www.ff-sk.de

26.04.2013 - Starke Rauchentwicklung im Wald (zw. Dittweiler und Altenkirchen)

Um 12.21 Uhr wurden die Feuerwehren Altenkirchen, Dittweiler und Schönenberg-Kübelberg zu einer starken Rauchentwicklung zwischen Dittweiler und Altenkirchen alarmiert. Die Erkundung der Feuerwehr ergab, dass es sich um einen erlaubten Abbrand unter Aufsicht, in der Nähe der Schulstraße in Dittweiler, handelte. Ein weiteres Eingreifen war daher nicht mehr notwendig. www.ff-sk.de

21.01.2013 - Dachstuhl in Vollbrand (Dittweiler)

Gegen 13.50 Uhr wurden die Feuerwehren Schönenberg-Kübelberg, Dittweiler und Altenkirchen zu einem Dachstuhlbrand in der Stammhofstraße in Dittweiler alarmiert. Aufgrund des Alarmstichworts forderte der Einsatzleiter sofort die Drehleiter der Feuerwehr Waldmohr an. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stand der Dachstuhl des Gebäudes bereits im Vollbrand. Über die Drehleiter wurde unter Atemschutz ein Außenangriff vorgenommen. Weitere Trupps, ausgerüstet mit Atemschutz nahmen einen Innenangriff im Gebäude vor. Um an Glutnester zu kommen, musste das Dach teilweise abgedeckt werden. Aufgrund des hohen Bedarfs an Atemschutzgeräteträgern wurden die Feuerwehren aus Frohnhofen und Ohmbach noch angefordert. Der Strom des Anwesens wurde vom Energieversorger im kompletten Wohnviertel freigeschaltet. Nachdem das Feuer gegen Abend gelöscht war, verblieben 5 Kameraden der Feuerwehren Dittweiler und Altenkirchen noch an der Einsatzstelle und richtete dort eine Brandwache für die kommende Nacht ein. Um 2.29 Uhr konnte Feuer aus gemeldet und die Brandwache aufgelöst werden. Die Abmeldung bei der ILS erfolgte um 3 Uhr. Die St. Wendeler Straße in Dittweiler war während des kompletten Einsatzes voll gesperrt. Ebenso im Einsatz war der Rettungsdienst, der für die Sicherheit der Einsatzkräfte sorgte. Die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) der Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg koordinierte den Einsatz. www.ff-sk.de

 

    

Bilderquelle: http://www.feuerwehr-waldmohr.de/wordpress/

 

09.12.2012 - Gebäudebrand (Waldmohr)

Um 11.29 Uhr wurde die Feuerwehr Schönenberg zur Unterstützung nach Waldmohr gerufen. Dort brannte die Warenannahme eines Supermarktes. Da dringend Atemschutzträger benötigt wurden, rückten auch Kameraden der FF Dittweiler mit aus, die sich zum Zeitpunkt der Alarmierung in einer Digitalfunkschulung im Feuerwehrhaus Schönenberg befanden. Weitere Infos unter www.ff-sk.de und http://www.feuerwehr-waldmohr.de/wordpress/

 

05.12.2012 - Gebäudebrand (Schönenberg)

Die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg wurde gegen 7.20 Uhr zu einem Gebäudebrand in der Bahnhofstraße in Schönenberg alarmiert. Eine rund 50 m² große Lagerhalle war in Brand geraten. Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle war die Rauchentwicklung schon von weitem sichtbar, sodass die Nachalarmierung der Feuerwehren Brücken und Dittweiler veranlasst wurde. Die Feuerwehr bekämpfte das Feuer unter Vornahme von Atemschutz mit 2 C-Rohren von außen. Ein weiterer Atemschutztrupp nahm im Innern des Gebäudes noch Nachlöscharbeiten vor. Im Einsatz war auch die Polizei sowie die untere Wasserbehörde. Weitere Infos unter www.ff-sk.de

 

 

09.11.2012 - Absicherung Martinsumzug Dittweiler

Absicherung des Umzuges (Schmittweiler-, Römer- u. Dunzweilerstraße)

 

29.08.2012 - Tierkadaverbeseitigung am Römerweiher

Gegen 17:50 Uhr wurde die Feuerwehr Dittweiler von der Polizei Schönenberg.Kübelberg über eine gemeldete Tierquälerei am Römerweiher in Dittweiler informiert. Die Lageerkundung an der Einsatzstelle ergab, dass der Weiher fast komplett leergelaufen war und bereits ein Fischsterben im Gange war. Der Grund dafür war eine gebrochene Holzdiehle im Ablauf. Nach Rücksprache mit der Polizei und dem Ortsbürgermeister von Dittweiler wurde die Säuberung des Weihers und des Bachlaufs mit den verendeten Fischen festgelegt. Zur Unterstützung an der Einsatzstelle wurde das MZF mit Boot aus Schönenberg angefordert. Nach Absprache mit einem Vertreter vom Tierschutzverband und dem Ortbürgermeister wurde der Weiher an den diesen übergeben. Die Wehr war mit insgesamt 14 Kräften bis 21:15 Uhr im Einsatz.

 

 

03.07.2012 - Notfalltüröffnung in Dittweiler, St. Wendeler Straße

Gegen 14:11 Uhr wurde die FF Dittweiler zu einer Notfalltüröffnung in die St. Wendeler Straße alarmiert. Eine Person befand sich in einer Zwangslage. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle, konnte ein Zugang durch ein Kellerfenster (Scheibe eingeschlagen) geschaffen und die Person durch den Rettungsdienst aufgenommen werden. Unterstützt wurde der Einsatz durch die FEZ Schönenberg.

 

11.06.2012 - Auslaufender Dieseltreibstoff in Schönenberg

Gegen 10:52 Uhr wurde die FF Schönenberg-Kübelberg zu einer Technischen Hilfeleistung gerufen. Auf dem Gelände eines örtlichen Baustoffhändlers war ein dort stationierter Dieseltank beim Befüllen übergelaufen. Der austretende Treibstoff lief über den Hof in eine Regenrinne und von dort in die Kanalisation. Nach Schätzungen des Fahrers handelte es sich um ca. 100-200 Liter Diesel, die übergelaufen waren. Das auf dem Hof und in der Regenrinne stehende Diesel streute die Feuerwehr mit Bindemittel ab. Des weiteren wurden die zuständigen Behörden wie Kläranlage, Ordnungsamt, Untere Wasserbehörde, Wasserzweckverband und die Polizei über das Geschehen informiert. Um im Falle weiterer Regenschauer eine Ausbreitung des Diesels zu verhindern wurde die FF Dittweiler zusätzlich noch alarmiert, die auf dem Kohlbach zwei Ölsperren errichtete. In Absprache mit der Unteren Wasserbehörde wurde dann durch die Verbandsgemeindewerke noch eine Fachfirma mit der Spülung des Kanalsystems beauftragt. Die Hoffläche wurde ebenfalls durch eine Fachfirma endgereinigt. Für die Feuerwehr war danach kein weiteres Eingreifen mehr erforderlich. Weiter Infos unter www.ff-sk.de

 

     

 

27.02.2012 - Verkehrsunfall St. Wendeler Straße in Dittweiler

 

 

26.02.2012 - Patientenrettung St. Wendeler Straße in Dittweiler

Die Feuerwehren Waldmohr, Schönenberg und Dittweiler wurden um 13:08 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes mit der Drehleiter in die St. Wendeler Straße gerufen. Die Patientenrettung erfolgte über das Fenster im 1. Obergeschoss. Der Patient wurde anschließend dem Rettungsdienst übergeben.

 

 

19.02.2012 - Kaminbrand Friedhofstraße in Dittweiler

Gegen 21:52 wurde die Feuerwehr Dittweiler zu einem Kaminbrand gerufen. Die Erkundung durch den Einsatzleiter ergab einen brennenden Kamin mit Funkenflug. Als Erstmaßnahme wurde der Brand mit einem Pulverlöscher gelöscht und das Kaminkehrgerät in Stellung gebracht. Nachdem der alarmierte Schornsteinfegermeister an der E-Stelle eingetroffen war, wurde der Kamin gemeinsam durchgekehrt. Ein anschließende Temperaturmessung ergab keine weiteren Auffälligkeiten. Die E-Stelle wurde um 22:50 Uhr dem Besitzer übergeben.

 

29.09.2011 - Einsatzübung an der IGS-Schönenberg (Schulzentrum)

10:00 Uhr : Einsatzübung für die Wehren Schönenberg-Kübelberg und Dittweiler am Erich-Kästner-Schulzentrum im Kohlbachtal.

 

24.09.2011 - Großübung der VG-Feuerwehr, Fa. Mini-Tec

14:00 Uhr : Großübung der VG-Feuerwehr (Schönenberg-Kübelberg, Altenkirchen, Brücken, Dittweiler, Frohnhofen, Gries und Ohmbach)

Am vergangenen Samstag wurden sämtliche Feuerwehren der Verbandsgemeinde Schönenberg-Kübelberg zu einer Großübung alarmiert. Mit dabei war auch dieFührungsstaffel der Verbandsgemeinde. Anliegen von Wehrleiter Peter Wemmert war es, das Brandschutzkonzept der Fa. MiniTec zu überprüfen.
Bei der Übung wurde ein LKW-Brand in der Anlieferungsschleuse des Firmengebäudes angenommen. Brandbekämpfung und Menschenrettung stand dabei im Focus der Einsatzkräfte; im LKW befand sich auch noch der Fahrer.
Die sicherheitstechnische Firma Klink hatte einen Rauchmelder der Brandmeldeanlage ausgelöst, die Alarmierung der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Schönenberg-Kübelberg erfolgte über die Integrierte Leitstelle bei der Berufsfeuerwehr in Kaiserslautern. Der Brandschutzbeauftragte der Firma MiniTec, Herr Klaus beobachtete die Übung
genau und notierte die festgestellten Mängel um diese im Nachgang abstellen zu können.
Die Feuerwehr hatte dabei auch die Möglichkeit, die auf der Leitung ankommende Wassermenge für das Löschwasser zu überprüfen und das Abschiebern der einzelnen Abwasserleitungen für das anfallende Schmutzwasser zu testen.
Der 2. Beigeordnete der Verbandsgemeinde, Ernst Molter war bei der Übung ebenfalls vor Ort. Wehrleiter Peter Wemmert und Beigeordneter Ernst Molter waren mit den Leistungen der Feuerwehrcrew zufrieden. Insgesamt waren bei der Übung 72 Feuerwehrmänner und fast der gesamte Fahrzeugpark im Einsatz.

 

Weitere Infos unter www.ff-sk.de

 

15.09.2011 - Brand einer Schreinerei in Schönenberg

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schönenberg wurden um 10.32 Uhr zu einem Brand in einer ortsansässigen Schreinerei alarmiert. Schon während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht, da eine große schwarze Rauchsäule über der Schreinerei sichtbar war. Beim Eintreffen der ersten Kräfte standen große Teile der Schreinerei bereits in Flammen. Mit einem massiven Personaleinsatz wurden die Flammen über mehreren Stunden unter Atemschutz im Innenangriff bekämpft. Wir möchten uns auf diesem Wege bei den eingesetzten Kräften aus der Verbandsgemeinde Waldmohr, Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau, dem USAG Fire Departement, dem Personal des Gerätewagens Atemschutz und des Gefahrstoffzuges für die schnelle und unkomplizierte Mithilfe bedanken. Die Kräfte aus der Verbandsgemeinde Schönenberg waren mit Unterbrechung bis in die frühen Morgenstunden mit dem Beseitigen von Glutnestern gebunden. Ebenfalls vor Ort waren die Polizei, der Rettungsdienst und Angestellte der Verbandsgemeindewerke.

Von der Feuerwehr Dittweiler waren 5 Feuerwehrleute im Einsatz, 3 davon wurden unter schwerem Atemschutz im Innenangriff eingesetzt.


    

Weitere Infos unter www.ff-sk.de

 

17.07.2011 - Sicherheitswache Seefest

www.seefest.de

 

03.06.2011 - Bodenfeuer Dunzweilerstraße / St. Wendeler Straße in Dittweiler

Am Freitag, den 03.06.11 um 14:23 Uhr wurde die Feuerwehr Dittweiler zu einem Bodenfeuer in die St. Wendeler Straße gerufen. Die Lageerkundung ergab ein in Brand geratenes Wiesengrundstück. Der Brand wurde mittels Feuerpatschen bekämpft. Weiterhin wurden Glutnester mit 2 C-Rohren abgelöscht. Nachdem alle Maßnahmen abgeschlossen waren, konnte die Einsatzstelle dem Eigentümer übergeben werden.

 

  

 

07.03.2011 - Verkehrsunfall St. Wendeler Straße in Dittweiler

Um 12:27 Uhr wurden die Feuerwehren Dittweiler und Altenkirchen zu einem Verkehrsunfall in Dittweiler alarmiert. Die Erkundung durch die erst eintreffenden Kräfte ergab, dass sich noch eine verletzte Person im Fahrzeug befand. Vorsorglich wurde der Rüstwagen aus Schönenberg mit Material zur technischen Rettung entsandt. Beim Eintreffen konnte allerdings die Person ohne technischen Mittel in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst aus dem Fahrzeug befreit werden.

 

  

 

22.02.2011 - Kaminbrand Schulstraße in Dittweiler

Um 12:18 Uhr wurde die Feuerwehr Dittweiler zu einem Kaminbrand in der Schulstraße nach Dittweiler alarmiert. Die Erkundung musste unter Atemschutz erfolgen, da bereits ein Wohnraum verqualmt war. Zur Unterstützung wurde die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg alarmiert. In gemeinsamer Aktion wurde der Festbrennstoffofen ausgeräumt, Glutnester im Kamin beseitigt, die Räume belüftet und die Wohnung mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Anschließend wurde die Einsatzstelle an den Bezirksschornsteinfeger übergeben.

 

06.01.2011 - Wassernotstand St. Wendeler Straße in Dittweiler

Aufgrund des Tauwetters kam es in der St. Wendeler Straße zur starken Wasserüberläufen. Der geschmolzene Schnee konnte nicht in den noch gefrorenen Boden einsickern und suchte sich seinen Weg in Richtung Kohlbach. Die Abwasserkanäle und - läufe waren überfordert und wurden überschwemmt. Mithilfe verschiedener Pumpen wurde ein Zugang zum einem verstopften Hauptablaufrohr geschaffen. Zusammen mit dem Bauhof wurde dieser Ablauf gespült. Die Wassermassen konnten im Anschluss an die getroffenen Maßnahmen wieder ablaufen. Gleiche Problematik stellte sich an weiteren Wohnhäuser der St. Wendeler Straße, ein eingreifen der Feuerwehr war aber nicht mehr notwendig.

 

15.12.2010 - BMA Fa. MiniTec in Kübelberg

Bei der Fa. MiniTec löste um 13:19 Uhr die Brandmeldezentrale aus. Wie sich nach dem Eintreffen der Feuerwehr herausstellte, war dies durch einen technischen Defekt. Kein Einsatz für die Feuerwehr.

 

16.10.2010 - Einsatzübung am Hainhof in Frohnhofen (Gemarkung Altenkirchen)

Gemeinsame Einsatzübung der Wehren Altenkirchen, Dittweiler und Frohnhofen am Hainhof.

 

25.09.2010 - Sicherheitswache 2. Schlossbergrallye

 

30.08.2010 - Bäume über Feldwirtschaftsweg, Rtg. Hundeplatz Dittweiler

 

26.08.2010 - Kellerbrand St. Wendeler Straße in Dittweiler

Um 06:50 Uhr wurden die Feuerwehren Altenkirchen, Dittweiler und Schönenberg-Kübelberg zu einem gemeldeten Kellerbrand in die St. Wendeler Straße nach Dittweiler gerufen. Die Erkundung des Einsatzleiters ergab einen in Brand geratenen Wärmetauscher im Heizungsraum. Der Brand wurde von einem Trupp unter Atemschutz durch Vornahme eines C-Rohrs abgelöscht. Weiterhin wurde der Wärmetauscher auf Glutnester überprüft. Im Anschluss an die Überprüfung wurde die Einsatzstelle belüftet und dem Eigentümer übergeben.

 

 

18.08.2010 - Patientenrettung St. Wendeler Straße in Dittweiler

Die Feuerwehren Dittweiler und Waldmohr wurden am frühen Morgen zur Unterstützung des Rettungsdienstes mit der Drehleiter in die St. Wendeler Straße gerufen.
Die Patientenrettung erfolgte über das Fenster im 2. Obergeschoss. Der Patient wurde anschließend dem Rettungsdienst übergeben.

 

     

Bildquelle: Feuerwehr Waldmohr, www.feuerwehr-waldmohr.de

 

18.07.2010 - Sicherheitswache Seefest

www.seefest.de

 

25.05.2010 - Einsatzübung/Zugübung am Bürgerhaus in Dittweiler

Gemeinsame Einsatzübung der Wehren Dittweiler und Schönenberg-Kübelberg

 

11.03.2010 - Großbrand bei der Fa. Closter in Schönenberg

Schönenberg-Kübelberg: Rund 500 Wagen bei Autoverwerter ausgebrannt

Bei einem Großfeuer gestern Nachmittag auf dem Gelände der Autoverwertung Closter sind nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr 400 bis 500 Schrott- und Gebrauchtautos ausgebrannt. Die Rauchsäule war fast 100 Meter hoch und bereits von Miesau aus zu sehen.

Die Anwohner wurden vorsorglich gebeten, ihre Fenster geschlossen zu halten. Dank des Nordostwinds, der den Rauch von den Häusern wegtrieb, bestand aber keine Gesundheitsgefährdung. Drei Feuerwehrleute wurden beim Einsatz leicht verletzt.

Gegen 14.15 Uhr war die Polizei darüber informiert worden, dass auf dem Gelände ein Auto brenne. Als die Streife wenige Minuten später dort eintraf, standen nach Angaben von Matthias Weber, Leiter der Polizeiwache Schönenberg-Kübelberg, mehr als zehn Autos in Flammen. Dann habe sich das Feuer, das genau in der Mitte des etwa 50 auf 70 Meter großen Geländes ausgebrochen war, geradezu explosionsartig in alle Richtungen ausgeweitet. Die Autos waren dort in Reihen abgestellt, jeweils drei übereinander. Binnen Minuten wurden mehrere hundert Fahrzeuge erfasst.

Die Feuerwehr rückte laut Einsatzleiter Peter Wemmert mit rund 160 Wehrleuten aus den Kreisen Kusel, Kaiserslautern und Homburg an, benötigte drei Stunden, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Ein Feuerwehrmann bekam Löschschaum ins Auge, zwei weitere erlitten bei dem Einsatz leichte Handverletzungen. Was das Feuer ausgelöst hat, ist noch nicht bekannt. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. (Quelle: www.rheinpfalz.de)

 

     

     

Weitere Berichte & Bilder:

http://ff-sk.de/

http://www.feuerwehr-waldmohr.de/

http://www.feuerwehr-glm.de

Quelle: Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg, Feuerwehr Waldmohr

 

09.03.2010 - Fahrzeugbrand St. Wendeler Straße in Dittweiler

Müllwagen ausgebrannt - Fahrer verhindert Schlimmeres

Gegen 10.20 Uhr ist es in der St. Wendeler Straße fast zu einem größeren Unglück gekommen.
Der 57-jährige Fahrer eines Müllfahrzeugs und sein 39-jähriger Beifahrer bemerkten plötzlich einen beizenden Brandgeruch aus dem Motorraum, Rauchschwaden zogen in das Führerhaus.
Der Fahrer lenkte das Müllfahrzeug, aus dessen Motorraum bereits die Flammen schlugen, geistesgegenwärtig von der beiderseitig bebauten St. Wendeler Straße auf ein Teilstück in Höhe der Einmündung Mühlwaldstraße, das unbebaut ist. Die beiden Männer können sich gerade noch aus dem Führerhaus retten, als das Feuer schon explosionsartig den gesamten vorderen Bereich des Lkw erfasst.
Von den Feuerwehren Schönenberg und Dittweiler, die kurz nach der Polizei, die bereits eine Vollsperrung errichtet hat, eintrifft, wird der Brand gelöscht. Es entstand durch das Abbrennen der Reifen und des Führerhauses sowie Teile der gepressten geladenen Papiersäcke eine große, schwarze, stark stinkende Rauchwolke.
Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Brandherde im Inneren des Laderaumes befanden, musste nach dem hydraulischen Hochdrücken der Ladeklappe durch die Feuerwehr der gesamte Papiersäckeinhalt in einen angeforderten zweiten Müllwagen umgeladen werden.
Die Strecke der L 355 zwischen Altenkirchen und Brücken-Paulengrund wurde total gesperrt. Die Totalsperrung muss noch bis zur vollständigen Entladung und dem Abtransport des ausgebrannten Müllfahrzeuges aufrecht erhalten werden. Voraussichtliche Dauer bis gegen 15.00 Uhr.
Durch die schnelle und selbstlose Reaktion des Fahrers ist auf jeden Fall ein größeres Unglück verhindert worden.
www.ff-sk.de

 

     

Quelle: Polizeidirektion Kaiserslautern http://www.polizei.rlp.de

 

28.02.2010 - Sturmschaden Mühlenwaldstraße, Dittweiler

Alarmierung lautete: "Ziegeln fallen vom Dach". Nach der Ankunft wurde die Einsatzstelle gesichert und der Dachboden erkundet. Eine ortsansässige Dachdeckerfirma konnte schließlich den Schaden beheben und die Feuerwehr Dittweiler beendete Ihren Einsatz. Im Anschluss fand noch eine Kontrollfahrt durch die Gemeinde statt, um Hausbesitzer auf eventuelle Schäden an Ihrem Dach hinzuweisen.

 

29.12.2009 - Verkehrsunfall L352/L131 Frohnhofen, Rtg. Werschweiler (Saarland)

Um ca.14:20 Uhr wurde die Feuerwehr Frohnhofen gemeinsam mit den Wehren aus Altenkirchen, Dittweiler und Schönenberg zu einem Verkehrsunfall zwischen Frohnhofen und dem saarländischen Werschweiler alarmiert. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurden die Insassen des verunfallten PKW von den Kameraden aus Altenkirchen und Dittweiler betreut. Die Feuerwehr Frohnhofen übernahm die Verkehrsabsicherung.

 

  

 

21.12.2009 - Wassernotstand St. Wendeler Straße in Dittweiler

Am Dienstag wurde die FF Dittweiler um 10:00 Uhr zur Unterstützung gerufen. In der St. Wendeler Straße war ein Keller voll Wasser gelaufen. Die FF Dittweiler pumpte diesem Mittels Tauchpumpe und Flachsaugpumpe aus. Um 12:00 Uhr konnte der Keller den Hauseigentümern übergeben werden.

 

19.12.2009 - Verpuffung St. Wendeler Straße in Dittweiler

Um 22:58 Uhr wurden die Feuerwehren Dittweiler, Altenkirchen und Schönenberg zu einer Verpuffung in der St. Wendeler Straße in Dittweiler gerufen. Beim Eintreffen drang Rauch und Wasserdampf aus dem Kellerbereich. Die Erkundung ergab, dass die Festbrennstoffheizung die Ursache war.
Zwei Personen wurden durch die Verpuffung verletzt und durch den Rettungsdienst betreut.  Der Heizraum wurde ausgeräumt und die Glut im Hinterhof abgelöscht.

 

Quelle: http://www.ff-sk.de

 

Zu kalt: Heizung geprüft - bei Verpuffung verletzt.

Dittweiler. Eine Frau und ihre Tochter sind bei einer Verpuffung an der Heizung ihrer Wohnung verletzt worden; die Zwölfjährige sogar schwer. Weil es am Samstag in der Wohnung nicht warm wurde, wollte die zwölfjährige Tochter den im Keller installierten Feststoffbrennkessel überprüfen. Als sie die Kesseltür öffnete, kam es darin zu einer Verpuffung, wobei das Mädchen schwere Verletzungen im Gesicht und an den Armen erlitt. Die Mutter, die sich in der Nähe befand, erlitt leichtere Verletzungen. Nach Angaben des Feuerwehr-Einsatzleiters kam es durch eine Fehlbedienung zu der Verpuffung.

Quelle: Die Rheinpfalz - Westricher Rundschau, (red), 20.12.2009

 

14.12.2009 - Wohnhausbrand St. Wendeler Straße in Dittweiler

Alarmierung der ILS-KL lautete Wohnhausbrand, Flammen schlagen aus dem Dach, St. Wendeler Straße in Dittweiler. Nach Ankunft erfolgte die Erkundung. Außer einer starken Rauchentwicklung aus dem Kamin konnten keine Auffälligkeiten festgestellt werden. Außerhalb des Gebäudes befand sich ein PA-Trupp in Bereitstellung, weiterhin wurde eine Wasserversorgung aufgebaut.

 

15.08.2009 - Einsatzübung Verbandsgemeinde Schönenberg-Kübelberg

Großübung der VG-Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg. Aufbau einer Löschwasserversorgung bei der Fa. Closter in Schönenberg.

 

18.07.2009 - Sicherheitswache Seefest

www.seefest.de

 

03.07.2009 - Wassernotstand in der Verbandsgemeinde

Mehrere voll gelaufene Keller beschäftigten am Nachmittag des 03. Juli  die Feuerwehren der Verbandsgemeinde. Die FF Dittweiler pumpte in der Schmittweilerstraße einen Keller leer und befreite die Straße von Geröll. Damit die Wassermassen ablaufen konnten, musste ein Wasserablauf durchgespült werden.

Weiterhin wurde die FF Dittweiler nach Schmittweiler zur Unterstützung der dort eingesetzten Wehren gerufen.

 

29.05.2009 - Wespennest im Geräteschuppen - Gemeindekindergarten Dittweiler

Am späten Nachmittag des 28.05.09 wurde die FF Dittweiler durch den Ortsbürgermeister telefonisch auf ein Wespennest im Geräteschuppen des Gemeindekindergartens hingewiesen. Am Freitagmorgen (29.05.09) wurde der Geräteschuppen kontrolliert. Das Wespennest wurde bereits durch Dritte beseitigt, die Wespen waren bereits weggeflogen. Ein Eingreifen war somit nicht mehr erforderlich.

 

06.05.2009 - Verkehrsunfall zw. Dittweiler und Paulengrund

Um 21:33 Uhr wurde FF Dittweiler und FF Schönenberg zu einem VU zwischen Dittweiler und Altenkirchen alarmiert. Wie sich herausstellte befand sich die Einsatzstelle aber zwischen Dittweiler und Paulengrund. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Rettungsdienst vorort und hatte den Fahrer aus dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug befreit, zwei weitere leichtverletzte Mitfahrer standen am Strassenrand. Diese wurden durch die Feuerwehr betreut. Da der Benzintank aufgerissen war wurde ein dreifacher Brandschutz gestellt. Die FF Dittweiler sicherte zudem noch den Strassenverkehr aus Richtung Dittweiler und die FF Schönenberg aus Richtung Paulengrund. Nach Absprache mit der Polizei wurde Das Fahrzeug auf die Räder gestellt und die auslaufenden Betriebsstoffe aufgefangen. Nach Abtransport des Fahrzeuges wurde die Einsatzstelle der Strassenmeisterei übergeben.

Quelle:   www.ff-sk.de

 

11.11.2008 St. Martinsumzug in Dittweiler

 

28.08.2008 - Kaminbrand Dunzweilerstraße in Dittweiler

Um 20:40 Uhr wurde die Feuerwehr Dittweiler zu einem Kaminbrand in die Dunzweilerstraße alarmiert. Nach der Ankunft wurde der Kamin überprüft. Es konnten keine Auffälligkeiten festgestellt werden. Einsatzende war um 21:30 Uhr.
 

18.08.2008 - Personensuche in Brücken

Am 18.08.2008 um 00:26 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Brücken zu einer Personensuche alarmiert.
Vermisst wurde eine 72 jährige Frau aus Brücken, die seit mehreren Stunden nicht nach Hause zurück gekehrt war.
Da das Gebiet, in dem sich die Frau aufhalten könnte, so groß war, wurden die Feuerwehren Schönenberg-Kübelberg, Dittweiler, Gries und Ohmbach zur Unterstützung nachalarmiert.
Bis 03:30 Uhr waren 53 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 9 Fahrzeugen im Einsatz, und suchten nach der Frau.
Leider brachte die Suche keinen Erfolg. Um 11:51 wurde die FF Dittweiler erneut alarmiert. Um 14:00 Uhr wurde die Suche erneut erfolglos eingestellt. Erst ein am Abend eingesetzter, speziell ausgebildeter, Spürhund der Polizei konnte die Fährte aufnehmen und die Frau in der Nähe eines Reitplatzes aufspüren. Die Frau wurde zur weiteren Beobachtung in die Uniklinik Homburg eingeliefert.

 

19.07.2008 - Sicherheitswache Seefest

 

30.05.2008 - Wassernotstand in der Verbandsgemeinde

Mehrere vollgelaufene Keller beschäftigten in der Nacht vom 29.05. - 30.05.08 die Feuerwehren der Verbandsgemeinde. Die Feuerwehr Dittweiler wurde zu drei Einsätzen in Dittweiler (St. Wendeler Straße und Dunzweilerstraße) und anschließend zu drei weiteren Einsätzen nach Schönenberg in die Glanstraße gerufen. Bis in die Morgenstunden waren die Feuerwehrmänner mit dem Auspumpen der Keller und dem Reinigen der Hauptdurchfahrtsstraße beschäftigt. Besonders schwer wurde das Kellergeschoss einer Apotheke in Mitleidenschaft gezogen. 

 

  

Quelle:    www.ff-sk.de

 

21.03.2008 - Wassereinbruch Grundschule (Kübelberg)

Am Morgen des Karfreitag wurde die Freiwillige Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg zu einem Wassernotstand in der Grundschule Schönenberg-Kübelberg gerufen. Der Hausmeister der Schule hatte festgestellt, das durch eine Undichtigkeit im Dach eine große Menge Wasser ins Gebäude drang und mehrere Klassenräume durch das Wasser überflutet wurden. Die fast 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Schönenberg-Kübelberg, Brücken, Dittweiler und Waldmohr befreiten die Klassenräume und das Dach vom Regenwasser und verbrachten mittels der Drehleiter der Feuerwehr Waldmohr Sandsäcke und eine Plane auf das Dach der Schule, um den Wassereinbruch zu schließen. Verbandsbürgermeister Schoon, Beigeordneter Molter und der stellvertretende Wehrleiter Schneider informierten sich vor Ort über den Schaden und unterstützten die Einsatzkräfte tatkräftig.
Insgesamt waren die Kräfte bis 13:30 Uhr im Einsatz, bis die Einsatzstelle einer Dachdeckerfirma übergeben werden konnte, die das Dach weiter verschloss.

 

 

Quelle:    www.ff-sk.de

 

12.03.2008 - Verkehrsunfall St. Wendeler Straße in Dittweiler

Die Feuerwehr Dittweiler wurde gegen 18:10 zur einem VU in die St. Wendeler Str. alarmiert. Nach Ankunft wurden Rettungsdienst und Polizei nachalarmiert. Die Unfallstelle wurde abgesichert und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Nachdem die Straße freigeräumt war wurde diese wieder freigegeben. Personen kamen bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise nicht zu Schaden.
 

20.02.2008 - Ölspur St. Wendeler Straße in Dittweiler

Betroffene Ortschaften waren Breitenbach, Altenkirchen, Dittweiler, Schönenberg-Kübelberg und weiter Richtung Elschbach
 

23.01.2008 - Gebäudebrand in Brücken, Ortsteil Paulengrund

Glück im Unglück hatte am gestrigen Abend eine Familie aus Paulengrund.
Wahrscheinlich aufgrund eines Kaminbrandes entwickelte sich ein Feuer in einer Holzbalkendecke. Vermutlich wegen der Gebäudesubstanz (Zwischendecken mit Schilfmatten im gesamten Gebäude), breitete sich der Kaminbrand auf das Gesamtgebäude aus.
Gegen 19.25 wurde die Feuerwehr Brücken zu dem Kaminbrand in Paulengrund alarmiert. Schnell erkannten die alarmierten Kräfte, dass sich der Brand schon versteckt auf die Holzbalkendecke über mehrere Räumen ausgebreitet hatte.
Die nachalarmierten Kräfte aus Schönenberg, Dittweiler, Altenkirchen, Frohnhofen und Ohmbach bekämpften mit starkem Aufgebot unter Atemschutz das Feuer in verschiedenen Räumen. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurde die Zwischendecke komplett auf weitere Glutnester und Brandherde abgesucht. Um die Glutnester abzulöschen mussten Teile der Deckenverkleidung und der Dachziegeln entfernt werden. Unterstützt hierbei wurde die Feuerwehr durch die Drehleiter aus Waldmohr und durch den Einsatz einer Wärmebildkamera aus Kusel.
Eine Brandwache über Nacht wurde bereitgestellt.
Mit im Einsatz war auch der Rettungsdienst aus Schönenberg, der die Eigensicherung der Feuerwehr sicherstellte. Die Polizei war ebenfalls im Einsatz. Zum Glück wurde von den Bewohnern niemand verletzt.

 

 

   
Quellen:    www.ff-sk.de

 

25.11.2007 - Kaminbrand Freibergstraße in Dittweiler

Gegen 22.46 wurde die FF Dittweiler zu einem Kaminbrand alarmiert. Die FF Schönenberg besetzte die FEZ in Schönenberg und unterstützte beim Einsatz. Zusammen mit dem Bezirksschornsteinfegermeister wurde der Kamin kontrolliert. Gegen 23:30 Uhr rückten die Einsatzkräfte wieder ab.

 

20.07.2007 - Sicherheitswache Seefest

 

28.07.2007 - Verkehrsunfall St. Wendelerstraße in Dittweiler

     

 

06.05.2007 - Brand einer Scheune in Frohnhofen

Ein Geräteschuppen ist am Sonntagabend in der St. Wendeler Straße völlig ausgebrannt. In dem Carport – ähnlich ausgebauten Schuppen standen zwei Rasentraktoren, welche ebenfalls total beschädigt wurden. Das Feuer an dem Holzschuppen griff zudem auf die Außenvertäfelung sowie das Dachgebälk des benachbarten Anwesens über.
Der Brand konnte von der eingesetzten Feuerwehr (freiwillige Feuerwehren aus Frohnhofen , Altenkirchen, Dittweiler und Schönenberg-Kübelberg) schnell eingedämmt und größerer Sachschaden vermieden werden. Personen wurden nicht gefährdet. Die Gebäudeeigentümer waren nicht zu Hause. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Der Sachschaden wird derzeit auf circa 7.000 Euro geschätzt."

Quelle: http://www.polizei.rlp.de/

 

30.01.2007 - Tierkadaverbeseitigung am Römerweiher in Dittweiler

 

18.01.2007 - Wassernotstand Schmittweilerstraße

VG Schönenberg-Kübelberg bleibt von Orkan Kyrill nicht verschont
Feuerwehren der Verbandsgemeinde Schönenberg-Kübelberg beseitigen Sturmschäden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Insgesamt 8 mal mußten die Feuerwehren der VG Schönenberg- Kübelberg am Donnerstag, den 18.01.2007 ausrücken, um Sturmschäden zu beseitigen, die durch Orkan Kyrill verursacht wurden.
In Altenkirchen, Brücken und Frohnhofen brachte der starke Wind Bäume zum Umstürzen, die dann die Fahrbahn blockierten. Die Feuerwehren zersägten die Bäume und reinigten die Fahrbahn, damit der Verkehr wieder ungehindert fließen konnte.
Die Feuerwehren Dittweiler und Ohmbach wurden durch die starken Regenfälle beschäftigt. In beiden Orten liefen Keller voller Wasser, die dann leer gepumpt werden mußten.
In Schönenberg war der Wind so stark, dass von einem Haus Dachziegel herunter geweht wurden und auf die Straße fielen. Die Feuerwehr reinigte die Straße und sicherte den Gehweg und die Straße ab, damit Fußgänger und Verkehrsteilnehmer nicht durch herabfallende Ziegel gefährdet werden.
Um 23:30 Uhr ließ der Wind dann nach und die Einsätze der Feuerwehr konnten beendet werden. www.ff-sk.de

 

05.08.2006 - Verkehrsunfall zwischen Dittweiler und Altenkirchen

 

05.08.2006 - Ölspur Stammhofstraße in Dittweiler

 

12.06.2006 - Lagerhallenbrand Bruchstraße in Schönenberg-Kübelberg

Gemäß Alarm- und Ausrückeordnung alarmierte die Leitstelle Kaiserslautern die Feuerwehren Dittweiler und Schönenberg sowie die Drehleiter aus Waldmohr zu einem vermutlichen Lagerhallenbrand. Auf Anweisung der FF Schönenberg brach die FF Dittweiler und die FF Waldmohr  die Alarmfahrt ab und blieben in Bereitstellung. Der Einsatz wurde nicht mehr erforderlich, es brannte lediglich ein elektrisches Vorschaltgerät.

 

16.05.2006 - Falschmeldung Flächenbrand St. Wendeler Straße in Dittweiler

 

06.05.2006 - Scheuneneinsturz St. Wendeler Straße in Dittweiler

In der St.Wendelerstraße stürzte am Samstagnachmittag, vermutlich aus Altersschwäche, das Gebälk des Dachstuhls sowie Teile der Außenmauer der leer stehenden Scheune, die bis auf die beiden Giebel nahezu vollständig in sich zusammenfiel, ein. Da Teile des Gebäudes auf die Durchfahrtsstraße stürzten und weitere Giebelfragmente ebenfalls herabzubrechen drohten, musste neben der Feuerwehr aus Dittweiler, die mit 14 Mann im Einsatz war, auch die Drehleiter aus Waldmohr anrücken, mit deren Hilfe die Spitze des akut einsturzgefährdeten Giebels abgetragen werden konnte.

 

 

 

04.03.2006 - Brandsicherheitswache Kappensitzung im Bürgerhaus in Dittweiler

 

18.02.2006 - Kellerbrand Dunzweilerstraße in Dittweiler

Am 18.02.2006 um 16:30 Uhr alarmierte die Leitstelle der Berufsfeuerwehr Kaiserslautern die Freiwilligen Feuerwehren Dittweiler, Altenkirchen und Schönenberg-Kübelberg.
In Dittweiler brach in einem Wäschetrockner ein Feuer aus. Das Feuer drohte, auf umherstehende Gegenstände überzugreifen.
Die fast 40 Einsatzkräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle und konnten weiteren Schaden verhindern.
Das Gebäude wurde belüftet und auf weitere Glutnester abgesucht.

 

  

www.ff-sk.de

 

02.02.2006 - Brandmeldeanlage Erich-Kästner-Schulzentrum in Schönenberg-Kübelberg

 

01.02.2006 - Brandmeldeanlage Erich-Kästner-Schulzentrum in Schönenberg-Kübelberg

 

07.01.2006 - Personensuche in Altenkirchen

 

02.11.2005 - Ölspur in Dittweiler

 

07.10.2005 - Übungsalarm Dittweiler (Feuerwehr Ohmbach, Brücken und Dittweiler)

 

17.08.2005 - VG-Übungsalarm am Lindenhof (Gemarkung Frohnhofen)

 

17.07.2005 - Brandsicherheitswache Seefest

 

14.07.2005 - Ölspur zwischen Dittweiler und Schönenberg, beginnend Ortsmitte Dittweiler

 

15.01.2005 - Ölspur in der Schmittweilerstrasse

 

20.11.2004 - Straßeneinbruch Dunzweilerstraße

 

26.10.2004 - Notfalltüröffnung im Stammhof

 

23.10.2004 - VG-Übungsalarm am Forsthaus in Altenkirchen

 

08.05.2004 - Einsatzübung in Paulengrund

 

01.05.2004 - Unterstützung des Rettungsdienstes im Stammhof

Unterstützung des Rettungsdienstes im Stammhof. Eine ältere Frau war am 01.05.04 gestürzt und musste von der Feuerwehr über die Treppe auf einer Schaufeltrage des Rettungsdienstes aus dem Haus transportiert werden. Hierfür musste ein Teil des Geländers abmontiert werden. Die Frau erlitt bei dem Sturz Verletzungen am linken Bein und der linken Schulter.

 

15.02.2004 - Verkehrsunfall mit Personenschaden in Dittweiler

In Dittweiler ereignete sich am Sonntag Morgen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein aus dem Landkreis stammender junger Mann verlor in der St. Wendler Straße die Gewalt über sein Fahrzeug und schleuderte gegen eine Hauswand. Dabei wurde der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehren aus Dittweilerund Schönenberg-Kübelberg befreiten den schwer verletzten Fahrer mit Rettungsschere und -spreitzer in Absprache mit dem Notarzt schonend aus seinem PKW. Er wurde dem Notarzt übergeben und vom Rettungsdienst aus Schönenberg-Kübelberg nach Homburg in die Universitätskliniken gebracht.

 

20.12.2003 - Verkehrsunfall mit Personenschaden in Dittweiler

       

 

05.04.2003 - Verkehrsunfall mit Personenschaden in Dittweiler

Am Mittag des 05.04. wurden die Freiwilligen Feuerwehren Dittweiler und Schönenberg-Kübelberg unter dem Stichwort "Verkehrsunfall mit Personenschaden,Kind beteiligt" alarmiert. Die Lageerkundung der Feuerwehr Dittweiler ergab, dass ein Kind von einem PKW angefahren
und leicht verletzt wurde. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich.

 

10.02.2003 - Strohballenbrand  in Schönenberg-Kübelberg

Zu einem Großbrand wurde in der Nacht zum Montag gegen 3.21 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg von der Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr Kaiserslautern gerufen. Hinter der Miesauer Straße in Richtung Sportplatz Sand standen rund 150 Heuballen in Flammen. Zur Unterstützung der Wehrleute wurde die Feuerwehr Gries zusätzlich alarmiert. Die Wehren begannen sofort mit den Löscharbeiten und konnten so eine parallel laufende Reihe mit zirka 200 Heuballen retten. Bei dem Feuer wurde auch ein Traktor Raub der Flammen. Mit Hilfe zweier ortsansässiger Landwirte, die die Feuerwehr mit ihren Traktoren unterstützten, konnten die Ballen auseinander gezogen und abgelöscht werden. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die späten Abendstunden hin. Um die erschöpften Kräfte aus Schönenberg und Gries auszutauschen, wurden die Feuerwehren Brücken und Dittweiler gestern am frühen Mittag hinzugerufen. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf.

 

 

 

13.12.2002 - Verkehrsunfall St. Wendeler Straße in Altenkirchen

Auszug aus der "Die Rheinpfalz" vom 16.12.2002
"ALTENKIRCHEN. Bei einem schweren Autounfall in Altenkirchen am Freitagabend mussten drei der fünf Insassen per Rettungsschere aus dem völlig demolierten Fahrzeug befreit werden. Nach einer notärztlichen Behandlung wurden sie ins Krankenhaus eingeliefert. Nach Polizeiangaben befuhr ein Pkw, aus Richtung Dittweiler kommend, die St. Wendeler Straße. Kurz nach dem Ortseingang Altenkirchen kam das Fahrzeug um etwa 22 Uhr aus ungeklärter Ursache auf der Schnurgeraden Strecke rechts von der Fahrbahn ab, blieb an einer Mauer hängen, drehte sich um die eigene Achse und prallte danach erneut gegen die Mauer. Das Fahrzeug wurde hierbei sehr stark beschädigt. Während zwei Insassen leicht verletzt das Fahrzeug verlassen konnten, musste zur Befreiung des Fahrers und zwei weiterer Mitfahrer die Feuerwehr herbeigerufen werden, die die Eingeklemmten per Rettungsschere befreite. Bei den fünf Fahrzeuginsassen handelt es sich um vier junge Männer und eine junge Frau aus dem Kreisgebiet." 


Anmerkung des Pressewartes: Im Einsatz befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren aus Altenkirchen, Dittweiler und Schönenberg-Kübelberg. Die Rettung des Fahrers gestaltete sich sehr kompliziert, da er sehr unglücklich im Fußraum eingeklemmt war. Zur Befreiung mussten Rettungsschere, -spreizer, Hydraulikstempel und das Kombigerät der Feuerwehr Altenkirchen eingesetzt werden.